06.11.2008_Der Regierungsrat des Kantons Bern beantragt dem Grossen Rat einen Kredit von rund 51,2 Millionen Franken für den Bau eines Entlastungsstollens in Lyss. Das 2,5 Kilometer lange Bauwerk soll Lyss ab 2011 vor Hochwasser schützen. Der Beginn der Bauarbeiten ist für Sommer 2009 vorgesehen.

Der Lyssbach ist in den letzten Jahren mehrfach über die Ufer getreten und hat grosse Schäden angerichtet. Allein im Sommer 2007 wurde die Seeländer Gemeinde drei Mal überflutet. Dabei entstanden Sachschäden von rund 100 Millionen Franken. Mit einem Entlastungsstollen soll Lyss nun vor weiteren Hochwassern geschützt werden. Die Federführung für die Projektierung und den Bau hat der Kanton übernommen.

Die gesamten Baukosten belaufen sich auf 52,3 Millionen Franken. Davon wurden bereits 1,14 Millionen Franken für die Projektierung und für Vorbereitungsarbeiten bewilligt. Der Grosse Rat wird voraussichtlich in der Januar-Session 2009 über einen Kredit von 51,16 Millionen Franken befinden. Mit 22,45 Millionen Franken übernimmt der Bund den grössten Teil der Kosten. Der Kantonsanteil beläuft sich auf 17,77 Millionen Franken. Der Gemeindeverband Lyssbach wird 12,08 Milionen Franken zahlen. Die Bauarbeiten sollen im Sommer 2009 beginnen. Im Herbst 2011 soll der Stollen betriebsbereit sein.